Download e-book for iPad: Antike Metallurgie und Münzprägung: Ein Beitrag zur by Hasso Moesta, Peter Robert Franke (auth.)

By Hasso Moesta, Peter Robert Franke (auth.)

ISBN-10: 3034863411

ISBN-13: 9783034863414

ISBN-10: 303486342X

ISBN-13: 9783034863421

Show description

Read Online or Download Antike Metallurgie und Münzprägung: Ein Beitrag zur Technikgeschichte PDF

Best german_9 books

Read e-book online Berufsfindungsprozesse von Mädchen und jungen Frauen: PDF

Das Buch beschreibt Berufsfindungsprozesse und Berufswahlverhalten von Mädchen und jungen Frauen, bietet Erklärungsansätze und nimmt kritisch Stellung zu Modellversuchen und politischen Programmen.

Download e-book for iPad: Managementeffizienz: Managementinstrumentarium kennen, by Matthias Hirzel

Die Tuchtigkeit der Fuhrungskraft resultiert aus der gelungenen Kombination von Fach- und Managementkompetenz. Dem Fach aspekt wird im personlichen Werdegang schon fruhzeitig Rechnung getragen; die Auseinandersetzung mit der Managementthematik bleibt der Praxis vorbehalten. Hier ist der Lernprozess durch Versuch und Irrtum gekennzeichnet.

Oliver Gausmann, Prof. Dr. Klaus Turowski's Kundenindividuelle Wertschöpfungsnetze: PDF

Wurde in der Vergangenheit die Verbesserung unternehmensinterner Faktoren zur Leistungserstellung fokussiert, rückt heute die Betrachtung der unternehmensübergreifenden Gestaltung ganzer Wertschöpfungsnetze in den Vordergrund. Deren Leistungsfähigkeit stellt dabei einen zunehmend wichtigen Faktor für den Markterfolg vieler Unternehmen dar.

Additional info for Antike Metallurgie und Münzprägung: Ein Beitrag zur Technikgeschichte

Sample text

Auf eine andere Fälschungsmethode, auch schon aus frühester Zeit, kommen wir nach der Besprechung der Zementation zurück. Abb. 20: Bleikerne samischer Münzen des Polykrates (Foto: A. Furtwängler) 3. Das Scheiden von Gold und Silber mit Salz «Scheiden», das Zerlegen eines auf den ersten Blick einheitlich erscheinenden Stoffes in zwei oder mehrere verschiedene Stoffe, setzt das Bewußtsein voraus, daß eben mehrere Stoffe in einer nur scheinbaren Einheit vorliegen. Die Entwicklung eines solchen Bewußtseins hat bei den Gold-Silber-Legierungen sicher einer langen Vorgeschichte bedurft.

Mit dieser Methode läßt sich erheblich weiter «in die Tiefe sehen» als mit der Mikrosonde. , die Münze behält über einige Jahre eine geringe, aber nachweisbare Radioaktivität - bei der heutigen Einstellung der Menschen zu diesem Thema ein kaum akzeptierbarer Umstand. Die heute mögliche extreme Empfindlichkeit beim Nachweis radioaktiver Elemente bietet hier einen geschickten Ausweg. Man muß ja nicht die ganze Münze bestrahlen; es genügt, einen Abstrich der Münze auf einem rauhen Quarzglas herzustellen.

In mitteleuropäischen Lagerstätten dagegen kommt Platin nicht oder nur in wesentlich geringeren Mengen vor. B. die keltischen Nachprägungen 12 auf einer eigenen Rohstoffbasis fußten. Platinhaltiges Gold ist im vorlatenezeitlichen Mitteleuropa auch bei anderen Artefakten äußerst seltenB, es verbreitet sich erst im Laufe der Latenezeit.

Download PDF sample

Antike Metallurgie und Münzprägung: Ein Beitrag zur Technikgeschichte by Hasso Moesta, Peter Robert Franke (auth.)


by Paul
4.0

Rated 4.94 of 5 – based on 50 votes