Download PDF by Detlef Pollack, Gert Pickel, Jörg Jacobs (auth.), Prof. Dr.: Armutsforschung und Sozialberichterstattung in den neuen

By Detlef Pollack, Gert Pickel, Jörg Jacobs (auth.), Prof. Dr. Ronald Lutz, Dipl. Soz. Päd. Matthias Zeng (eds.)

ISBN-10: 3663092976

ISBN-13: 9783663092971

ISBN-10: 3810018430

ISBN-13: 9783810018434

Show description

Read or Download Armutsforschung und Sozialberichterstattung in den neuen Bundesländern PDF

Similar german_9 books

Berufsfindungsprozesse von Mädchen und jungen Frauen: - download pdf or read online

Das Buch beschreibt Berufsfindungsprozesse und Berufswahlverhalten von Mädchen und jungen Frauen, bietet Erklärungsansätze und nimmt kritisch Stellung zu Modellversuchen und politischen Programmen.

New PDF release: Managementeffizienz: Managementinstrumentarium kennen,

Die Tuchtigkeit der Fuhrungskraft resultiert aus der gelungenen Kombination von Fach- und Managementkompetenz. Dem Fach aspekt wird im personlichen Werdegang schon fruhzeitig Rechnung getragen; die Auseinandersetzung mit der Managementthematik bleibt der Praxis vorbehalten. Hier ist der Lernprozess durch Versuch und Irrtum gekennzeichnet.

New PDF release: Kundenindividuelle Wertschöpfungsnetze:

Wurde in der Vergangenheit die Verbesserung unternehmensinterner Faktoren zur Leistungserstellung fokussiert, rückt heute die Betrachtung der unternehmensübergreifenden Gestaltung ganzer Wertschöpfungsnetze in den Vordergrund. Deren Leistungsfähigkeit stellt dabei einen zunehmend wichtigen Faktor für den Markterfolg vieler Unternehmen dar.

Extra info for Armutsforschung und Sozialberichterstattung in den neuen Bundesländern

Sample text

Für dieses Ziel werden häufig auch geringere Gewinnspannen in Kauf genommen. , wo die Unternehmen ihre großen Absatzmärkte haben und wo sie durch Kundennähe auf Veränderungen in der Nachfrage unmittelbar und schnell reagieren können, um so ihren Marktanteil zu sichern oder auszubauen. So wird Geld verdient und nicht durch ceteris paribus. Exporte und Auslandsinvestitionen sind empirisch stärker von der Konjunkturlage im Zielland abhä,ngig als von den in der Globalisierungsstrategie ständig genannten Faktoren.

Armut ist dann immer Einkommensarmut oder als solche ausdrückbar. Integration von relativer und absoluter Armut Ein weiterer Einwand gegen die aus der subjektiven Stimmigkeit gewonnene Defmition von Armut als 50 % des haushaltsgewichteten Durchschnittseinkommens grenzt diesen Armutsbegriff als "bloß" relativen von der absoluten, der lebensbedrohlichen Armut ab. B. Bildung) und Möglichkeiten zur Änderung dieses Zustandes. ) Hagenaars (1986, 15ft) und Schiller (1995) argumentieren dagegen eindrücklich, daß auch der absolute Armutsbegriff nicht absolut ist.

Es ist hier nicht der Ort, zu entscheiden, welche der vorgeschlagenen Skalierungen wissenschaftlicher Kritik standhält, doch macht das Beispiel deutlich, daß hier noch erheblicher Forschungs- und Diskussionsbedarf vorhanden ist. 38 Armut und Globalisierung Der Armutsbegriffsteht unter Druck. DPA meldete am 9. März 1997, der Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt habe sich fiir ,,niedrigere Sozialhilfesätze" ausgesprochen. Das "Abstandsgebot" zu den unteren Lohngruppen müsse "überprüft werden". 97) Mit ein wenig Zeitungsrecherche wäre es ein leichtes, der oben zitierten Aussage des deutschen Arbeitgeberpräsidenten gleichlautende Forderungen von Arbeitgebervertretem aus der ganzen Welt beizufiigen.

Download PDF sample

Armutsforschung und Sozialberichterstattung in den neuen Bundesländern by Detlef Pollack, Gert Pickel, Jörg Jacobs (auth.), Prof. Dr. Ronald Lutz, Dipl. Soz. Päd. Matthias Zeng (eds.)


by Daniel
4.2

Rated 4.53 of 5 – based on 4 votes